MacBook Pro - Thunderbolt Dock von Belkin

Ich möchte hier gar nicht darauf eingehen, ob und welche Anschlüsse am Dock die Daten in welcher Geschwindigkeit übertragen. Das kann jeder bei den einzelnen Herstellern oder sonst wo lesen und dann für sich entscheiden, was er benötigt. Ich spreche hier für die allgemein Anwendung:

Benötigt man ein Thunderbolt-Dock am MacBook. Ein ganz deutliches Ja. Wer schon so viel Kohle für einen Laptop ausgibt, der sollte es dann auch durchziehen und den Style erhalten. Apple selbst tut ja bekanntlich wenig für sinnvolle Anschlüsse. Ständig hat man einen Kabelsalat an der Seite, auf den dann auch noch Adapter aufgesteckt sind, damit man fest mit dem Netzwerk verbunden ist. So ein Bullshit. Sorry. Aber wie kann man so etwas für durchdacht erachten.

Davon hatte ich die Schnauze voll und hab mir das Tunderbolt 2 Express HD Dock von Belkin zugelegt. Warum? Es gibt mehrere auf dem Markt, preislich lag es in meiner Bandbreite und egal nach was man sucht, man findet immer irgend jemand, der es gut oder schlecht findet. Also liest man sich alle schlechte Kritiken eines Produktes durch und wenn es einen nicht betrifft, kann man es kaufen. Es waren alle notwendigen Anschlüsse vorhanden, die "ich" benötige, das einzige "Leckerli", das fehlt, ist das Laden des MacBooks. Konnten die andere aber auch nicht, zumindest die in meiner Auswahl, also auch egal. 

Anschlüsse: Netzwerk, HDMI (4k), 3xUSB, 2x Thunderbolt, 2xAudio

Ich finds klasse. Nur noch 2 Kabel am MacBook (Netzstecker & Dock), keine Adapter. Alles sauber und funktionell. Daumen hoch.

Zurück

Einen Kommentar schreiben