Logbuch

Mein Martyrium mit meinen Traktor Kontrol X1, Allen&Heath Xone:DB2 und MacOS 10.15 Catalina

Da Allen&Heath enorm träge ist, was die Aktualisierung von Treibern anbelangt war schon immer ein Stein im Schuh. Dieses mal hat es so lange gedauert, daß ich ein einst geliebtes Hobby vollständig verdrängt habe - das Auflegen. Vor wenigen Tagen kam nun die Bestätigung, die ich mehr oder minder nur nebenbei mitbekommen habe, daß die neuen Treiber für OS Catalina freigegeben wurden. Zur Erinnerung, Apple steht kurz vor der Veröffentlichung des nächsten OS - Big Sur. Aber gut.

Die Installation verlief holprig. Nachdem zuerst keine Fehler während der Installation aufgetaucht sind, war die Enttäuschung kurz groß, als im Anschluß das Mischpult nicht erkannt wurde. Also kurz nachgesehen, ob in den Systemeinstellungen > Sicherheit mal wieder ein Häkchen gesetzt werden musste und tatsächlich war dort eine Applikation (hieß allerdings nicht Allen&Heath - irgend ein Hersteller von Audio Treibern), die eine Berechtigung einforderte. Diese gegeben, Neustart und dann ging nichts mehr. Der Ladebalken lief extrem langsam durch, kam zum Ende, aber selbst nach einer halben Stunde - keine Änderungen. Alle Klassiker probiert: Parameter RAM, SIngle User Mode, Verbose Mode, Safe Mode - Nichts. Blieb nichts anderes übrig, als eine Neuinstallation des Systems.

Ne starke halbe Stunde später lief zumindest mein Rechner wieder und plötzlich war auch das Mischpult da. Erstmal Happy, Mukke aufgedreht und Corona weggespackt.

Ein zwei Sounds später vermisste ich meine Controller, angeschlossen und wieder - nichts. Google hier und Google da - siehe ich war mal wieder nicht alleine.

Folgende Links haben geholfen:

Hier noch einmal der Ablauf, wie ich es gemacht habe. Ich habe mir erst einmal den Treiber bei Native Instruments geholt (vom 23.09.2015), der glaube ich gerade mal bis 10.11 ging.

1. Treiber installiert. Fehlermeldung bekommen, dass die Installation nicht abgeschlossen werden konnte.
2. System integrity protection aufgehoben:

  • Rechner neu starten und dabei sofort command+r drücken für Recorey Mode
  • im Recovery Mode Terminal öffnen und folgendes eingeben
  • csrutil status (Ausgabe: enabled)
  • csrutil disable
  • reboot

3. Rechner fährt wieder hoch und nun kann man die "NIUSBTraktorKontrolX1.kext" Datei in das Verzeichnis "/Library/StagedExtensions/Library/Extensions" kopieren
4. "NIUSBTraktorKontrolX1.kext" sollte man übrigens im Verzeichnis "/Library/Extensions" finden
5. Terminal starten und folgendes eingeben:

  • cd /Library/Extensions
  • sudo kextutil -t NIUSBTraktorKontrolX1.kext
  • sudo kextload NIUSBTraktorKontrolX1.kext

6. Es erscheinen Warnungen, geklappt hat es trotzdem. Wieder unter Systemeinstellungen > Sicherheit die Installation zulassen und Schritt 5. wiederholen. War allerdings bei mir nicht notwendig.

7. Sofern die Controller in Traktor nicht erkannt werden, Terminal öffnen:

  • sudo touch /Library/Extensions

und noch einmal den Rechner neu starten. Das wars.

Und jetzt frag ich mich, warum ein Softwarehersteller, was Native Instruments ursprünglich war und ist so etwas nicht aktualisieren kann. Die Kontroller funktionieren nämlich noch einwandfrei. Ohne diesen Trick wären sie nämlich Müll.

8. Wer 2. aufheben möchte, startet wieder im Recovery Mode und gibt im Terminal ein:

  • csrutil enable
  • reboot

Jetzt ist aber gut.

 

 

Kommentare

Bitte addieren Sie 7 und 3.
Über neue Kommentare per E-Mail benachrichtigen (Sie können das Abonnement jederzeit beenden)