Grafik zum Trennen der Inhaltselemente

Grunt FTP-Deploy Problem mit dem Host / Server

Seit einiger Zeit häufen sich die Fälle, dass sich in meiner Grunt Umgebung der 'ftp-deploy' nicht mehr sauber mit dem Host verbindet. Die Ausführung gerät ins Stocken, meist werden Daten nach nur sehr langer Zeit übertragen, wenn überhaupt oder haben keinen Inhalt, sprich die Datei ist 0 Byte groß. Meine Lösung liegt in dem Wechsel von 'ftp-deploy' auf 'sftp-deploy'. Scheinbar mögen es die Hoster nicht mehr, wenn man mittels Grunt oder ähnlichem per ftp Daten auf den Server überträgt. Macht ja auch Sinn. Interessanterweise scheint dies aber auch der Fall zu sein, wenn man eine Seite gerade vom lokalen Server auf den Live Server umgezogen hat und noch kein SSL-Zertifikat auf die Domain eingerichtet hat und sich die Seite wirklich noch im Entwicklungsmodus in einer Subdomain befindet. Bei einigen Hostern tritt ja erst mit dem SSL Zertifikat auch der automatisch erzwungene Umstieg auf SFTP in Kraft. Man kann zwar solange problemlos mit dem FTP-Client darauf zugreifen ohne SFTP zu verwenden, aber mittels Entwicklungsumgebung scheint dies nicht mehr zu funktionieren.

Also steigt man halt auf sftp um. In den meisten Fällen muss man dies erst einmal beim Hoster aktivieren, gerne in dem man SSH aktiviert. Sollte dies nicht möglich sein, da es das Paket nicht hergibt, hat man nun ein Problem und muss auf ein besseres Paket umstellen. Hat man SSH bzw. SFTP, installiert man unter Grunt 'sftp-deploy' und richtet es ein. Der Unterschied zu ftp-deploy ist marginal, allerdings sollte man unbedingt die FAQ des Hosters dazu lesen, denn es kommt nicht selten vor, dass dies nur mit dem FTP-Passwort des Hauptbenutzers funktioniert und die URL auch eine andere ist als z.B. der reine Domainname, ebenso der Benutzer. Meist werden diese Angaben vom Hoster verbindlich angegeben. Eigens eingerichtete Benutzer funktionieren hier nicht. Der Einfachheit halber würde ich dies erst einmal im FTP Client einrichten zu Testzwecken. Funktioniert es dort, funktioniert es überall, sofern der FTP Client eine SFTP Verbindung unterstützt. Funktioniert es im Client, kann man die Daten in das Gruntfile übertragen und alles sollte problemlos wieder funktionieren.

P.S. Das sich bei einer Verbindung mittels SFTP auch die Pfade ändern können, sollte man auf jeden Fall zuerst im FTP-Client checken oder aber mittels SSH, denn die Pfade muss man natürlich auch anpassen.

 

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 6 und 7?
Grafik zum Trennen der Inhaltselemente